Pressemitteilung 04.07.15

04072015hd1

Am heutigen Samstag hat die Kampagne Halim Dener mit 600 Menschen gegen das Verbot der PKK und für ein würdevolles Gedenken an Halim Dener demonstriert.
In mehreren Redebeiträgen wurde gefordert das Verbot der PKK aufzuheben. Rassistische Übergriffe von Polizei, wie jüngst in der Wache der Bundespolizei und der Herschelstraße wurden genauso kritisiert., wie die Kriminalisierung des Wandgemäldes im UJZ Kornstraße. Abschließend wurde ein Ort des würdevollen Gedenken in Hannover gefordert.
Am Steintor wurde an Halim Dener mit einer Gedenkminute und einem Grußwort der Familie gedacht.
Der Versuch der Polizei, ein großes Mosaik – welches die Fahne der kurdischen Bewegung darstellt – für eine Provokation und Kriminalisierung zu nutzen, konnte durch das entschlossene und besonnene Verhalten der Demonstration verhindert werden.
Die Kampagne wird auch in Zukunft weiter gegen das Verbot der PKK und für ein würdevolles Gedenken an Halim Dener eintreten.

Bei Rückfragen wenden sie sich bitte an: Kampagne Halim Dener, Telefon: 0152 36 44 30 13

04072015hd3

Kommentare sind geschlossen.